Krank in Cusco

25. November 2007 04:02

Seit 2 Tagen sind wir in Cusco, die Hauptstadt des ehemaligen Inkareiches, seit 2 Tagen liegen wir in dieser schoenen Stadt krank im Bett. Dabei geht es uns zu Beginn in Cusco noch gut, so dass wir bei einer Agentur eine Tour zum Machu Picchu buchen, eine riesige und gut erhaltene Inkaruine. Wir wollen ueber den beruehmten Inka-Pfad zum Machu Picchu gehen, doch weil der 4-taegige Wanderweg so populaer ist, muessen wir ihn im Vorraus buchen (in der Hauptsaison ist der Pfad fuer Monate ausgebucht). Da wir jetzt alles gebucht und (teuer) bezahlt haben, werden wir morgen frueh trotz Unwohlsein aufbrechen. Fuer eine Stornierung haetten wir nur 10% des Betrages wiederbekommen, und fuer eine Verschiebung um einige Tage nach hinten waeren weitere 200$ pro Person faellig gewesen. Wir haben uns heute mit viel Tee und einigen Medikamenten einen ruhigen Tag in unserem gemuetlichen Hostal Frankenstein gemacht und es geht uns schon ein wenig besser. Ausserdem haben wir uns eben noch einen Extra-Porter (Traeger) fuer den Wanderweg “gemietet”, so dass wir unser Gepaeck nicht selber tragen muessen und hoffentlich eher gesund werden!

2 Antworten zu “Krank in Cusco”

Mama und Papa schrieb einen Kommentar aktiv 25. November 2007

Hallo ihr beiden,
das hört sich ja nicht gut an.
War es Montezuma der euch erwischt hat, oder habt ihr
zuviel Sand geschluckt.
Gute Besserung von allen Klettenbergern!!!!!

Yvonne schrieb einen Kommentar aktiv 26. November 2007

Hoffentlich konntet Ihr Eure Tour zum Machu Pichu durchführen und bringt schöne Fotos von dort mit!

Lust zu kommentieren?