Adios, Adieu, Goodbye und Auf Wiedersehen

30. September 2008 16:31

Ein letztes Mal, wir sind in Hong Kong, die Endstation unserer Reise. Wo ist eigentlich das Jahr geblieben?! Das fragen wir uns wirklich, es ging so schnell vorbei. Morgen geht es zurueck in die Heimat, und so richtig koennen wir es gar nicht glauben. Heute ist unser letzter Tag, aber zum feiern ist uns gerade nicht zu Mute. Wir hoffen aber, dass aendert sich morgen, wenn wir ueber den Rhein fahren…

Lecker! Huehnchen- FuesseWir haben in den letzten Monaten wirklich viele Grossstaedte gesehen und erlebt, aber Hong Kong ist noch einmal anders als die Anderen zuvor. Soviele Menschen auf einem Haufen, vor allem bei gruenen Ampeln und Kreuzungen, verstopfte Strassen, hunderte Wolkenkratzer und eiskalte Klimaanlagen. Staendig geht es von 35 Grad Aussentemperatur zu gefuehlten 18 Grad in Geschaeften, Metro-Bahnen und Bussen. Aber wir wollen nicht klagen, das Essen hier ist auch das Schlechteste, was wir bisher hatten ;-) Weil wir keine Huehnchen-Fuesse oder Pansen essen wollen bzw. uns sonst keiner sagen kann, was genau in den Toepfen vor sich hin brodelt, bleibt uns oft keine andere Moeglichkeit, als zum beruehmten “M” oder zum “King” zu gehen. Nachts ist es hier heller als tagsueber, zumindest vom Gefuehl her. Alles, wirklich alles leuchtet und blinkt. Wieviele Atomkraftwerke braucht diese Stadt eigentlich?

Hongkong by nightAm wohlsten fuehlen wir uns in den vielen Parks (Hong Kong Park, Botanischer Garten…) wo wir fuer ein paar Minuten Ruhe und frische Luft finden koennen. Trotz allem, die Skyline von Hong Kong ist atemberaubend, vor allem nachts, wenn die Atomkraftwerke auf Hochtouren laufen!

Keine Antworten zu “Adios, Adieu, Goodbye und Auf Wiedersehen”

Lust zu kommentieren?