Go West

24. Juli 2008 16:15

Am Ningaloo ReefVon Broome gehts weiter entlang der Westkueste zum Ningaloo Reef, das Pendant zum Great Barrier Reef an der Ostkueste. Hier gibt es viel Sonne, weissen Sand und tuerkis-farbenes Wasser. Ein Traum, wenn nur nicht Schulferien in Australien waeren. Dementsprechend sind freie Campingplaetze hier sehr rar - doch wir haben Glueck und bekommen ein lauschiges schattiges Plaetzchen. Von hier aus haben wir Blick auf den Indischen Ozean. Jeden Morgen und Abend bekommen wir “Besuch” von einem Kakadupaaerchen, was mit uns fruehstueckt und zu Abend isst. Daniel sieht beim Schnorcheln (das Korallenriff ist keine 100m vom Strand weg) die buntesten Fische und schwimmt mit Haien. Keine Angst, es sind nur die “White-tipped Reefsharks” die wir schon von Galapagos kennen. In der Ferne sehen wir viele Wale und Delphine, die aus dem Wasser springen. Daniel versucht einmal zu ihnen zu schwimmen, doch leider verpasst er sie. Wahrscheinlich sind sie nach Monkey Mia geschwommen. Hier kommen jeden Morgen puenktlich um 8 Uhr einige Delphine zum Strand geschwommen, die von den Touris mit leckerem Fisch gefuettert werden. Schon toll, wenn man knietief im Wasser steht und einem die Delphine um die Beine schwimmen. Doch noch lustiger finden wir die Pelikane, die auf ihre Fischration mit offenen Schnaebeln warten. Alex kommt einem Pelikan zu Nahe bzw. dem Fischeimer. Blitzschnell reisst der den Schnabel auf, um zu signalisieren: “Hey, das ist mein Eimer!” Ok, ok, nix wie weg! Mensch ist der Schnabel gross, Alex hat sich richtig erschreckt.

Mit Steffi und Ulf, zwei Oldenburgern, fahren wir durch den Francoise Peron Nationalpark. Mal wieder eine Sandpiste! Und wir haben ja gelernt, also lassen wir fleissig Luft in den Reifen ab, um nicht noch einmal Thing Thong frei buddeln zu muessen. Wir 4 haben richtig viel Spass auf der Strecke. Abends campen wir direkt am Meer. Zusammen fahren wir noch zur Shell Beach, ein Strand aus Milliarden kleiner Muscheln. Von hier trennen sich leider unsere Wege wieder.

Richtung Perth wird es wieder richtig kalt. Hier ist Winter, was stuermische 15 Grad bedeutet. Dabei hatten wir vor einigen Tagen noch 35 Grad und mehr! In Perth geben wir dann unseren Thing Thong ab, der uns zwei Monate begleitet hat. Wir sind schon froh, endlich mal wieder in einem “richtigen” Bett zu schlafen. Hier bleiben uns ein paar Tage, bevor unser naechster und letzter Abschnitt mit Asien beginnt: Indonesien!

Keine Antworten zu “Go West”

Lust zu kommentieren?