UL! UL! UL-U-RU!

16. Juni 2008 12:07

Weiter gehts entlang auf dem langweiligen und geteerten Highway zu einem Must-to-do in Aussi, dem Uluru, auch unter Ayers Rock bekannt. Hier ist auch schon “ein Bisschen” mehr los. Am wenigsten faellt man hier auf, wenn man den 10km langen Weg UM den Ayers Rock geht und nicht wie viele Andere mit Sandalen den Fels “besteigt” und anschliessend auf dem Allerwertesten wieder herunter rutscht (ohne bestimmte Nationen nennen zu wollen). Jedenfalls wuenschen sich die Aboriginals, dass man ihren Berg nicht beklettert…

Weitaus unbekannter, aber nicht weniger sehenswert, sind die Olgas. Eine riesige Formation einzelner “kleiner Ulurus”. Ansonsten machen hier alle das Gleiche, uns natuerlich mit eingeschlossen. Morgens um 7 Uhr zum Sonnenaufgang losfahren, und abends auf dem hier extra angelegten Sunset-Viewing Parking mit 200 Anderen den Sonnenuntergang am Uluru zu gucken.

Leider gibt es hier in The-middle-of-Nowhere kein EM-Public-Viewing und so versucht Daniel fuer das Spiel gegen Kroatien verzweifelt nachts um halb zwei auf einem riesigen Campingplatz ein Wohnmobil mit Satellitenschuessel und ARD-Empfang zu finden, leider erfolglos. Zum Glueck haelt uns eine Freundin (Danke liebe Steffi!) per SMS auf dem Laufenden: “2:0 Kroatien”, “2:1 durch Poldi”, “Rot Schweini!”) Fuer das entscheidende Gruppenspiel gegen Oesterreich wollen wir es unbedingt nach Alice Springs schaffen, um dort mitfiebern zu koennen!

Keine Antworten zu “UL! UL! UL-U-RU!”

Lust zu kommentieren?