Baehnchen-fahren in Valparaiso

11. März 2008 02:18

Waehrend in Koeln mal wieder die KVB streikt (hat sich eigentlich irgendwas geaendert?!), fahren wir in Valparaiso den ganzen Tag fuer nur ein paar Cent Baehnchen. Die Stadt liegt auf mehreren Huegeln an der Kueste in Chile. Weil die Leute hier schon vor ueber 100 Jahren zu faul waren, Treppen zu steigen, gibt es hier viele Baehnchen, die aber mehr einem Aufzug aehnlich sind. Die meisten gehen nur kurze Strecken den Berg hoch, bei einer muessen wir aber zuerst 200m durch einen Tunnel gehen, um dann mitten im Berg eine Bahn senkrecht nach oben zu nehmen. Mulmiges Gefuehl, wenn man bedenkt, dass die Bahnen schon sehr alt sind und garantiert nicht durch den deutschen TUEV (Schreibweise!) kommen wuerden.

Sonst trinken wir hier bei Sonnenschein in den schoenen bunten Gassen von Valparaiso viel Cafe, essen Eis und besuchen das Haus von dem chilenischen Schriftsteller und Nobelpreistraeger Pablo Neruda, auf den die Chilenen sehr stolz sind.

Keine Antworten zu “Baehnchen-fahren in Valparaiso”

Lust zu kommentieren?