Salar de Uyuni

20. Dezember 2007 03:20

Die Salar de Uyuni in Bolivien ist die groesste und hoechst gelegene Salzwueste der Welt. Uyuni ist der Ausgangsort fuer eine 3-taegige Jeeptour durch die Salzwueste. Als wir dort nach einem Tour-Anbieter suchen, finden wir vor lauter Baeumen den Wald nicht. Es gibt hier 84 Tour-Anbieter!!! Die ganze Stadt besteht nur aus deren Bueros und einigen wenigen Hotels. Wir erkundigen uns bei einigen nach deren Konditionen, doch so richtig gluecklich sind wir mit den Angeboten nicht. Zum Glueck sehen wir gerade eine Gruppe von der Tour zurueck kommen, wir erkundigen uns bei ihnen und erfahren nur Gutes ueber deren Touranbieter. Bei diesem buchen wir dann schliesslich die Tour fuer den naechsten Tag.

Die Salzwueste ist gigantisch und endlos weit, wir fahren stundenlang mit unserem Jeep ueber die weisse Salzkruste und sehen kein Ende. Mitten in der Wueste liegt ploetzlich die Isla de Pescada mit ihren Riesenkakteen, von wo aus wir eine tolle Aussicht haben.

Leider verlassen wir am 2. und 3. Tag die Salar de Uyuni, der sandige und steinige Weg fuehrt insgesamt 550km durch wuestenaehnliches Gebiet mit vielen wunderschoenen farbigen Lagunen, Geysieren und natuerlichen Thermalpools, in die Daniel natuerlich reinspringen muss. Wir sehen unterwegs viele Flamingos, Lamas und sogar einen Nandu (Strauss).

Die 12-stuendige Nachtfahrt nach La Paz ist die schlimmste unserer ganzen Reise. Die ersten 7 Stunden fahren wir nur ueber eine holprige unbefestigte “Strasse”. Wir koennen kein Auge zumachen, der ganze Bus droht vor lauter Rappelei auseinander zu fallen. Um 8 Uhr am naechsten Morgen kommen wir ziemlich fertig in La Paz an, wo wir uns direkt in ein Hotel einquartieren und den ganzen Tag durchschlafen.

Keine Antworten zu “Salar de Uyuni”

Lust zu kommentieren?